Tag der Kulturinitiativen 2019

Tag der Kulturinitiativen widmete sich dem Thema Rechtssicherheit

Kulturabteilung des Landes Vorarlberg initiierte gemeinsam mit der IG Kultur Vorarlberg und dem Büro für Zukunftsfragen die Veranstaltung in der Villa Falkenhorst in Thüringen.

Tag der Kulturinitiativen (C: VLK /B. Hofmeister

Tag der Kulturinitiativen widmete sich dem Thema Rechtssicherheit

Kulturabteilung des Landes Vorarlberg initiierte gemeinsam mit der IG Kultur Vorarlberg und dem Büro für Zukunftsfragen die Veranstaltung in der Villa Falkenhorst in Thüringen.

"Blinde Flecken – Rechtssicherheit in der Kulturarbeit" war das Thema des Tages, der am Freitag, 24. Mai, zum dritten Mal stattfand. Gastgeber waren die Kulturabteilung des Landes, die IG Kultur Vorarlberg sowie das Büro für Zukunftsfragen. Landesrat Christian Bernhard, Katharina Leissing und Programmkoordinatorin Brigitta Soraperra (beide IG Kultur) sowie Kulturabteilungsvorstand Winfried Nußbaummüller begrüßten in der Villa Falkenhorst rund 50 interessierte heimische Kulturschaffende.

Vorträge und Vertiefungsrunden

Das Programm gestalteten drei Expert*innen mit Vorträgen zu einzelnen rechtlichen Fragen. Peter Bahl zeigte auf, welche Rechtsformen es für Kulturarbeit gibt. Roland Auer beschäftigte sich mit dem Arbeitsrecht und Susanne Penz klärte auf, welche Ansprüche seitens des Finanzamtes zu erwarten sind. In den anschließenden Vertiefungsrunden gab es die Möglichkeit, sich direkt mit den Expert*innen sowie mit drei Praktikerinnen aus der freien Szene auszutauschen. Dazu stellten sich Spielboden-Geschäftsführerin Heike Kaufmann, die freischaffende Theaterregisseurin Barbara Herold sowie Andrea Wälzl, Geschäftsführerin von Smart Austria, zur Verfügung.

Der Tag der Kulturinitiativen wurde vor fünf Jahren von der IG Kultur Vorarlberg nach Vorbild des Museumstages gemeinsam mit der Kulturabteilung des Landes Vorarlberges erstmals veranstaltet. 

 

Tag der Kulturinitiativen 2019

Vertiefungsrunden zu den Themen:

•   Vereinsrecht (Peter Bahl)

•   Arbeitsrecht (Roland Auer)

•   Steuerrecht (Susanne Penz)

•   Veranstaltungs-/Konzertorganisation (Heike Kaufmann)

•   Freie Theaterarbeit (Barbara Herold)

•   Genossenschaft und Kulturarbeit (Andrea Wälzl)

Ähnliche Artikel

Romanistan ist überall!

Die Repression schreitet voran